Dauer einer Psychotherapie

Für eine Kurzzeittherapie im Bereich der Verhaltenstherapie werden in der Regel insgesamt 24 Stunden benötigt, so dass sich bei wöchentlichen Terminen eine Dauer von mindestens einem halben Jahr ergibt. Häufig arbeite ich aber ein bis zwei Jahre mit Ihnen zusammen.

Dauer einer Therapiestunde

Dabei dauert eine Therapiestunde ca. 50 Minuten und findet zuerst überwiegend in Form von Gesprächen in meiner Praxis statt.

Zu Beginn sollten die Stunden im wöchentlichen Abstand erfolgen. In der Veränderungsphase kommen verhaltensorientierte Übungen, zuerst im geschützten Rahmen meiner Praxis und dann ggf. „mitten im Leben“, d.h. an geeigneten Orten in der näheren Umgebung (z.B. auf einer Brücke zur Überwindung von Höhenangst), zu den Gesprächen in der Praxis hinzu.

Vorbereitungsphase

Die Vorbereitung auf die Veränderungsphase (Erstgespräch, Diagnostik und Klärung, Therapieplanung) erfordert in der Regel vier bis acht Therapiestunden. Der benötigte Zeitaufwand für die Veränderungs- und Abschlussphase hängt  dann jedoch sehr von der Schwere Ihrer Problemsituation und Ihrem Arbeitseinsatz ab …

Grundsätzlich gilt: Je früher Sie ein Problem in Angriff nehmen, desto schneller lässt es sich lösen …

Noch nicht alle Fragen beantwortet? Dann schauen Sie sich doch hier mal um: Fragen und Antworten. Oder melden Sie sich in meiner Praxis!

Zuletzt aktualisiert am 19.10.2019